Fachklinik Curt-von-Knobelsdorff-Haus

Bundesfreiwilligendienst

Machen Sie mit!
Als Freiwillige oder Freiwilliger sammeln Sie wertvolle Lebenserfahrungen. Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) ist ein Angebot an alle Bürgerinnen und Bürger, sich außerhalb von Beruf und Schule für einen Zeitraum zwischen sechs und 24 Monaten im sozialen, kulturellen, ökologischen oder anderen gemeinwohlorientierten Tätigkeitsfeldern zu engagieren – sozialversichert und professionell begleitet.

Wer kann mitmachen?
Alle, die ihre Schulpflicht erfüllt haben, können sich im Bundesfreiwilligendienst engagieren. Alter, Geschlecht, Nationalität oder die Art des Schulabschlusses spielen dabei keine Rolle. Menschen, die älter als 27 Jahre sind, können auch in Teilzeit (mehr als 20 Stunden pro Woche) tätig werden.

Der Bundesfreiwilligendienst richtet sich insbesondere an Menschen, die

  • nach Schule oder Studium praktisch tätig sein wollen,
  • Zeit bis zum Studien- oder Ausbildungsbeginn sinnvoll überbrücken möchten,
  • noch nicht genau wissen, in welche Richtung es beruflich gehen soll und neue Arbeitsgebiete kennen lernen möchten,
  • berufstätig sind, aber sich umorientieren möchten,
  • ohne Druck Arbeitserfahrung sammeln möchten,
  • im Rahmen einer Auszeit etwas für andere Menschen tun möchten oder

sich nach dem Berufsleben für das Gemeinwohl engagieren möchten

Wo kann ich mich engagieren?
Patienten unterstützen und begleiten, die Arbeit der Fachklinik kennen lernen und aktiv mit gestalten; die Einsatzmöglichkeiten sind so vielfältig wie unsere Gesellschaft. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in unterschiedlichen Bereichen unserer Fachklinik einen Bundesfreiwilligendienst zu leisten.

Sie haben Interesse?

Für weitere Informationen und Bewerbungen:

Herr Busch
Telefon: 02195/672120

busch (at) blaues-kreuz.de

Weitere Informationen
www.bundesfreiwilligendienst.de

Welche Leistungen erhalte ich im Freiwilligendienst?
Die Rahmenbedingungen für den Bundesfreiwilligendienst sind unkompliziert. Oberstes Ziel ist, allen, die sich engagieren möchten, einen bereichernden Dienst zu ermöglichen.

 

Freiwillige erhalten:

Anleitung

  • Eine Fachkraft betreut die Freiwillige oder den Freiwilligen in der Einsatzstelle.
  • Alle Freiwilligen erhalten kostenlose Seminare.

Taschengeld

  • Ein Taschengeld in Höhe von 330,00 Euro.
  • Berufskleidung, Verpflegung

Versicherungen

  • Bei den Sozialversicherungen ist der Bundesfreiwilligendienst einem Ausbildungsverhältnis gleichgestellt.
  • Die Beiträge für Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege und Arbeitslosenversicherung zahlt die Einsatzstelle.

Zeugnis

  • Nach Abschluss des BFD erhalten die Freiwilligen ein qualifiziertes Zeugnis.